Verbleib der Abikunstwerke des Albert-Einstein-Gymnasiums

Seit vielen Jahren ist es Tradition der Abiturjahrgänge des Albert-Einstein-Gymnasiums, ein Kunstwerk der Nachwelt zur Verfügung zu stellen.
Im Zuge der Schaffung von Ersatzklassenräumen wurden fast alle Kunstwerke abgeräumt und beseitigt, unter anderem auch ein Walnussbaum, Baum des Jahres 2008.

Zu diesem Thema bittet SPD Fraktion die Verwaltung folgende Fragen zu beantworten:

  1. Sind die Kunstwerke zwischengelagert und werden nach Abbau der Ersatzklassenräume wieder installiert?
  2. Wird für den gefällten Walnussbaum entsprechender Ersatz geschaffen?
  3. Ist daran gedacht, einen Platz innerhalb des Schulgeländes vorzuhalten, wo alte Kunstwerke mit ihren entsprechenden Daten gesammelt werden können?
  4. Wie wird zukünftig mit den Abikunstwerken umgegangen?
  5. Dürfen auch zukünftige Abijahrgänge ihr Abschlusskunstwerk auf dem Schulgelände aufbauen?