Erhalt der Ampel an der Beethovenstraße

Ein gemeinsamer Antrag von CDU- , SPD- , BL- Fraktionen und des Herrn Brendel bezieht sich auf die Vorlage „Rückbau von Lichtsignalanlagen im Duisburger Stadtgebiet“. Die Bezirksvertretung Rheinhausen bittet in diesem Zusammenhang den Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr, sowie den Rat der Stadt Duisburg, die Ampelanlage Beethovenstraße/Brucknerstraße in Duisburg-Rheinhausen bestehen zu lassen und die oben genannte Vorlage entsprechend zu ändern.

Bei der Ampelanlage handelt es sich um eine Bedarfsampel in unmittelbarer Nähe eines Kindergartens und einer Grundschule.
Die Anwohner aus dem angrenzenden „Musikerviertel“ nutzen diese Ampel häufig, wenn sie zum Einkaufen ins nahe gelegene Einkaufszentrum Hochemmerich gehen.
Die 30ger Zone und die vorhandene Straßenverengerung allein reicht nicht aus, um die Verkehrssicherheit dieser Straße zu gewährleisten. Durch die an der Beethovenstraße gelegene Post, die Stadtbücherei, Familienbildungsstätte und Rheinhausenhalle ist die Straße stark befahren. Die PKW’s und LKW´s, die von der Friedrich-Alfred-Straße Richtung Friederich-Ebert-Straße fahren, fahren mit gleichmäßig hoher Geschwindigkeit und werden nicht durch eine rechts vor links Regelung ausgebremst, da es dort keine entsprechenden Seitenstraßen gibt.
Zurzeit wird die Straße noch von vielen Fahrzeugen, insbesondere LKW benutzt, die diese wahrscheinlich bis zur Fertigstellung der L473N als Abkürzung nutzen.