Sachstandsbericht zur Bebauung im Bereich der Marienfeldschule

Im August 2006 wurde ein Teil des Schulhofes der Marienfeldschule vom Immobilienmanagement Duisburg (IMD) zur Bebauung freigegeben. Dieses war, so Herr Rohde vom IMD, nötig, um einen neuen Anbau der Marienfeldschule zu finanzieren.
Von Seiten des IMD wurde sofort gehandelt, Bäume gefällt und eine Freilichtbühne abgerissen. Kurz darauf wurde auch ein Bauschild eines Investors aufgestellt. Nun, zwei Jahre später wuchert das Unkraut, der Investor hat sich verabschiedet und die Fläche ist sehr ungepflegt.

In diesem Zusammenhang bittet die SPD die Verwaltung zur Beantwortung folgender Fragen:

  1. Das neue Zusatzgebäude der Marienfeldschule ist mittlerweile von der IMD erstellt worden.
    Mit welchen Mitteln wurde dieser Anbau finanziert, da das Baugelände offensichtlich noch nicht veräußert wurde?
  2. Welche aktuellen Planungen liegen für diesen Bereich vor?
  3. Was wird getan, um das Gelände aufzuwerten, wenn noch längere Wartezeiten zur Bebauung anstehen?
  4. Herr Oberbürgermeister Sauerland hat bei einem Ortstermin mit den betroffenen Nachbarn und Geschäftsinhabern gesprochen und seine Hilfe angeboten.
    Ist der Oberbürgermeister darüber informiert, dass die Fläche zurzeit brach liegt und das Aussehen den Ortteil schädigt?
  5. Ist daran gedacht, einen Bebauungsplan aufzustellen?
  6. Welche Möglichkeiten werden genutzt, um auch überregional diese Fläche zu vermarkten?