Die CDU-Fraktion im Betriebsausschuss DuisburgSport trägt
den einstimmigen Beschluss der BV Rheinhausen zum Bäderkonzept nicht mit

In der Betriebsausschusssitzung am 23.03.07 sollte das Bäderkonzept der BV Rheinhausen verabschiedet werden.
Die CDU-Fraktion, der auch Herr Mönnincks angehört, stellte hierzu mündlich Änderungsanträge, die wesentliche Teile des Bäderkonzeptes der Bezirksvertretung Rheinhausen verändern. Hierauf beantragte die Ratsfraktion der SPD, die die einstimmige Entscheidung der BV Rheinhausen mitträgt, eine "Erste Lesung", so dass die Entscheidung im Betriebsausschuss DuisburgSport erst in der Sondersitzung am 24.04.07 fallen wird. Die endgültige Entscheidung muss dann der Rat am 26.04.07 treffen.

Im Wesentlichen werden folgende Punkte betroffen sein:

Dieses entspricht in keiner Weise den bisher gemachten Aussagen seitens des Oberbürgermeisters und den lokalen Vertretern der CDU und der Grünen.

Auch hier wurde seitens des Eigenbetriebes DuisburgSport bezüglich der Öffnung des Freibades wieder nur mit Kosten argumentiert, deren tatsächliche Aussage wir schon im Workshop angezweifelt hatten, und auch nachweisen können, dass man unter Hinzuziehung der Einnahmen auch zu einem ausgeglichenen Ergebnis kommen kann.

Den Auftrag zur Suche nach einem möglichen Investor und Betreiber für das Hallen- und Freibad hat die Verwaltung gemäß einem gemeinsamen Beschluss der BV Rheinhausen schon seit Juni 2004. Wo soll denn jetzt auf einmal nur der Investor und Betreiber für ein Naturbad herkommen?

Bei dieser Sachlage kann sich jeder selbst denken, wie diese Sache geregelt werden soll.

Reiner Friedrich

Fraktionvorsitzender