Finanzierung Eisenbahnunterquerung Friemersheim

Ende 2006 hat die SPD Bezirksfraktion Rheinhausen die SPD Bundestagsabgeordnete MdB Petra Weis gebeten, mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn Kontakt aufzunehmen, damit das größte Bauwerk innerhalb der Neuplanung der Landstraße L473n zügig fertig gestellt werden kann.
Nun sind mehr als 12 Monate vergangen, ohne dass es Baufortschritte gibt. Aus verschieden Quellen erfährt man, dass es ein Problem mit der Finanzierung geben soll.
In diesem Zusammenhang bittet die SPD Fraktion die Verwaltung mehrere Fragen zu beantworten.

So möchte die SPD geklärt wissen ob die Verzögerungen bei der Fertigstellung durch finanzielle Gründe bedingt sind? Wenn ja, wäre interessant zu wissen, warum keine Informationen geflossen sind.
Für die Firma logport ist die Fertigstellung der L473n sehr wichtig, ist doch Logistik direkt mit Straßennutzung verknüpft. Ist daran gedacht worden, logport in die Planungen mit einzubeziehen?

Wann ist endlich Schluss mit den Versprechungen zum Baubeginn, die Rheinhauser Bürger sind schon viel zu lange hingehalten worden.
DieSPD fragt daher nach, wann ist jetzt definitiv Baubeginn?
Da die Unterquerung der Bahn AG Strecke technisch sehr aufwändig ist, wird hinterfragt, welche Behinderungen für den Personen- und Güterverkehr auf der Eisenbahnstrecke zu erwarten sind? Die endgültige Fertigstellung der L473n bringt der Bevölkerung eine deutliche Qualitätsverbesserung, sinken doch dadurch die Lärm- und Feinstaubbelastungen. Im Bürgerinteresse liegt daher die Frage, wann die L473n definitiv fertig ist?