Entwicklung des Bertha- Krankenhauses

Seit Jahren steht das Bertha-Krankenhaus in Rheinhausen-Friemersheim in der öffentlichen Diskussion und alles was angedacht war, das Bertha-Krankenhaus zu erhalten, wurde verworfen. So wurde an eine Wohnbebauung im Umfeld, die Ansiedlung einer forensischen Klinik, die mit der Unterstützung der Bevölkerung an diesem Standort verhindert wurde, sowie die Ausgliederung der Bäderabteilung und Hirntrauma-Geschädigten gedacht.
Die Vorstellung der Städtischen Kliniken Duisburg war aber, alle Leistungen der Psychiatrie in Duisburg zu konzentrieren.
Dieses wurde auch mit Nachdruck in der Bezirksvertretung Rheinhausen vorgestellt.
Nun soll es wieder anders kommen. Die Abteilungen der Städtischen Kliniken, Kinder und Erwachsenen Psychiatrie sollen ins Bertha-Krankenhaus verlegt werden.
Mit einer Anfrage will die SPD Fraktion Rheinhausen geklärt haben, was es damit auf sich hat und welche Konsequenzen sich daraus für das Bertha-Krankenhaus ergeben.

Für uns stellen sich daher folgende Fragen:

  1. Wie sieht die jetzige Planung für das Bertha-Krankenhaus aus?
  2. Sind durch die Verlegung Neubauten erforderlich?
  3. Welche Bettenzahl wird zur Genehmigung beim Regierungspräsidenten beantragt?
  4. Wird durch die Verlegung der Psychiatrie eine Grundsanierung des "bisherigen Bertha- Krankenhauses" erforderlich? (Brandschutzauflagen)
  5. Wie wird die Parkplatzsituation entsprechend der genehmigten Bettenzahl und zukünftigen Nutzung geregelt?
    Wird der bisher für das Bertha- Krankenhaus genutzte Parkplatz (Albert-Schweitzer-Strasse) weiterhin als Parkplatz angeboten?
  6. Welche Flächen stehen zukünftig für eine Wohnbebauung zur Verfügung?