Weiterbetrieb des Berthakrankenhauses

Es gibt seit längerer Zeit ziemliche Unruhe um das Berthakrankenhaus in Friemersheim. Mal sollte eine Forensische Klinik entstehen, eine Komplettschließung stand ebenfalls im Raum, dann eine teilweise Nutzung für psychisch kranke Menschen in Verbindung mit dem Klinikum Duisburg.
Zurzeit wird über Teilveräußerung gesprochen. Was passiert denn nun wirklich? Die SPD Fraktion Rheinhausen möchte nun klipp und klar wissen, welche Entwicklung das Berthakrankenhaus nimmt.
Die SPD Fraktion beantragt daher, dass der Bezirksvertretung die weiteren Ausbaupläne und die zur Veräußerung freigegeben Grundstücke mit der beabsichtigten Bebauung in einem Übersichtsplan vorgestellt und erläutert werden.
Die Verwaltung hat die Ausbaupläne für das Berthakrankenhaus auf Anfrage in der Bezirksvertretung erläutert und auch mitgeteilt, dass der Parkplatz an der Albert Schweitzer Strasse/Maiblumenstrasse erhalten und nicht veräußert wird.
Diese Aussage ist das Protokollpapier nicht wert, denn wie aus der Presse zu entnehmen war, soll die betreffende Parkplatzfläche jetzt doch bebaut werden.
Die von der SPD Fraktion vorgebrachten Bedenken zur Parkplatzsituation waren also nicht unbegründet. Wie schon befürchtet könnten somit, durch die Gesamtsituation bedingt, für die Anwohner im Bereich der Maiblumenstrasse erhebliche Parkplatzprobleme auftauchen.
Hier stellt sich klar die Frage, wieso wird hier die Öffentlichkeit über einen speziellen Mandatsträger und der Presse informiert.
Gibt es einen Hintergrund, dass die Bezirksvertretung zu diesen Sachverhalt falsch informiert wurde, obwohl der Sachverhalt zur gestellten Frage bereits vollkommen klar war.