Presseerklärung der Bürgerinitiative Saubere Luft e.V. und des Niederrheinischen Umweltverbands NUV
Norbert Bömer, 1. Vorsitzender der Bürgerinitiative Saubere Luft e.V.

Die Bürgerinitiative Saubere Luft e.V. und der Niederrheinische Umweltverband NUV haben sich in der letzten Woche zusammen mit weiteren Duisburger und Krefelder Umweltverbänden grundsätzlich auf eine Großdemonstration am Samstag, den 6. Juni 2009 gegen das geplante Kohlekraftwerk der Firma Trianel verständigt.
Die Aktion wird sich inhaltlich sowohl gegen das Kohlekraftwerke als Klimakiller wenden als auch damit auseinandersetzen, dass das geplante Großkraftwerk und die weiteren Großprojekte "Erweiterung der Müllverbrennungsanlage Krefeld" sowie das Projekt "Zementwerk im Hafen Krefeld" mit ihren Feinstaub- und Schadstoff Emissionen auf lange Sicht alle Bemühungen zunichte machen, die Luftqualität im Krefelder und Duisburger Raum grundsätzlich zu verbessern.

Aus Sicht der Umweltverbände ist das Kohlekraftwerk in Uerdingen tatsächlich noch zu verhindern, vorausgesetzt der politische und juristische Widerstand artikuliert sich unüberhör- und unübersehbar.
Wir werden daher in den kommenden 3 Monaten bis zum 6. Juni die Bürgerinnen und Bürger unserer Region versuchen dazu zu bewegen, sich massenhaft an diesem Protest zu beteiligen und bemühen uns zu diesem Zweck auch in Rheinhausen um ein breites Bürgerbündnis aus Vereinen, Gemeinden und Parteien.

Besonders erfreulich ist, dass sich die Klimaallianz, in der inzwischen über 100 Nichtregierungsorganisationen aus dem Bereich Umwelt, Kirche, Entwicklung und Soziales, vernetzt sind, entschlossen hat, zu dieser Demonstration am 6. Juni auch bundesweit zu mobilisieren.
Auch das Online Netzwerk Campact, bekannt durch seine Auftritte mit dem Kohlosaurus wird die Demonstration unterstützen. Das macht uns Mut, denn inzwischen wurden mehrere geplante Kohlekraftwerke aufgrund des Widerstands breitester gesellschaftlicher Kreise gekippt.

Über 2 Jahre sind nun seit der ersten Veröffentlichung der Planung für Krefeld-Uerdingen vergangen. Aufgrund des Widerstands auf verschiedenen Ebenen sind bis heute noch nicht einmal die Antragsunterlagen öffentlich zur Auslegung gekommen.Sollte dies in den nächsten Monaten erfolgen, sind wir auch juristisch gut vorbereitet und werden den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, massenhaft Einwendungen zu formulieren.

Weitere Informationen zur Demo am 6. Juni werden folgen.

Mit freundlichen Grüssen

Norbert Bömer

Bürgerinitiative Saubere Luft e.V.
1. Vorsitzender

PS: Da ich bis zum Ende der Osterferien nicht vor Ort bin, bitte für Nachfragen und nähere Informationen die 2. Vorsitzende der BI Saubere Luft, Kerstin Ciesla ansprechen:

Kerstin Ciesla

Bürgerinitiative Saubere Luft e.V.
2. Vorsitzende