Genehmigungsverfahren für die Bademöglichkeit/Freibad an der Tegge

Nach der Schließung des Freibads Toeppersee durch die Ratsmehrheit von CDU und Grünen in Duisburg versprach Herr Oberbürgermeister Adolf Sauerland sich dafür einzusetzen, dass ein Naturbad an der Tegge eingerichtet wird. Euphorisch hat daraufhin der CDU Fraktionsvorsitzende im Bezirk Rheinhausen, Ferdi Seidelt, angekündigt, bereits im Sommer 2008 im neuen Naturbad schwimmen zu gehen.
Mit dieser Aussage ist er kräftig baden gegangen, so der SPD Bezirksvertreter Manfred Krossa.
Aus diesem Grund heraus stellt die SPD Bezirksfraktion einen Antrag, in dem DuisburgSport aufgefordert werden soll, unverzüglich die Genehmigungsverfahren für den Bau und die Errichtung der Bademöglichkeiten (Natur-Freibad) an der Tegge einzuleiten.

Verzögerungen und Versprechungen gab es bisher genug, jetzt muss endlich gehandelt werden! Damit der Sommer 2009 für Rheinhausen nicht wieder ohne Freibademöglichkeiten endet, muss die Schaffung dieser Bademöglichkeiten durch zielgerichtete Planung sofort begonnen werden.
Kaum vorstellbar ist, dass die Durchführung der Planung für diese Bademöglichkeit bereits im April 2007 vom Rat der Stadt Duisburg beschlossen wurde. Neben den Planungen zum neuen Naturbad Tegge müssen auch noch die erforderlichen Genehmigungen noch eingeholt werden.

Die SPD Fraktion ist gespannt, welchen Weg DuisburSport beschreiten wird, um die Badesaison 2009 an der Tegge noch retten zu können.