Unterstützung des Bürgerbegehrens für das Klinikum Duisburg

Der SPD Bezirksverband bittet die Rheinhauser Bürger sich auch am Bürgerbegehren gegen die Privatisierung des Duisburger Klinikums zu beteiligen, denn die Privatisierung wird Auswirkungen auf die gesamte Duisburger Krankenhauslandschaft haben. Die Beteiligungsgesellschaft wird dafür Sorge tragen, dass ihr Krankenhausverbundsystem, welches sie im Begriff ist aufzubauen, ausgelastet wird. Folge wird sein, dass sich die Anzahl der Krankenhausbetten in den Duisburger Kliniken reduzieren wird und auch einige Fachabteilungen der anderen Duisburger Krankenhäuser in Frage gestellt werden. Für die Duisburger Bürger kann das zu einem dauerhaften Nachteil führen, auf welchen die Politik vor Ort keinen Einfluss mehr nehmen kann.

Aus diesem Grund unterstützt der SPD Bezirksverband dieses Bürgerbegehren.
Der Erfolg der Aktion ist für die weitere Gesundheitsversorgung vor Ort sehr wichtig und erfordert daher die breite Unterstützung dieses Bürgerbegehrens durch die Bürgerinnen und Bürger von Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen.


Bitte beteiligen sie sich durch ihre Unterschrift an dem Bürgerbegehren, für eine weiterhin sichere Krankenhausversorgung in Duisburg und im Bezirk Rheinhausen.

Reiner Friedrich
Vorsitzender SPD Bezirksverband
Rheinhausen