Ersatz für den „Kumpel Anton“ im Diergardtpark

Nachdem das Kunstwerk „Kumpel Anton“ im Diergardt-Park gestohlen wurde, stellt die SPD Bezirksfraktion einen Antrag zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Rheinhausen, damit die Verwaltung für einen gleichwertigen Ersatz sorgen kann. Die entsprechenden Mittel sollen aus dem Kulturetat oder über Sponsorengelder bereitgestellt werden.
Hierbei sollte geprüft werden, in wieweit dieser Bergmann zweckmäßigerweise – um einem erneuten Diebstahl vorzubeugen - aus einem anderen Material, zum Beispiel aus Stein, hergestellt werden kann.

Das Denkmal des „Kumpel Anton“ im Diergardt-Park, stellte für die Bürger eine Erinnerung und ein Symbol an die vergangene blühende Bergbauzeit in Asterlagen dar. Nachdem die Diebstahl-Anzeige und die entsprechende Suchaktion der Polizei erfolglos blieb, wurde von der Staatsanwaltschaft das Verfahren niedergeschlagen.

Für die SPD steht fest, dass für das wichtige Symbol an dieser Stelle Ersatz geschaffen werden muss. Dies ist man auch dem Stifter der Statue des „Kumpel Anton“, Herrn Antonius Linn, gegenüber schuldig.