Logistikausbildung nach Rheinhausen

Logistik bedeutet nicht nur den Transport von Waren und Gütern von Punkt A nach B, Logistik beinhaltet viel mehr. Der Transport sollte immer mit geringem Energieverbrauch gekoppelt sein, der Einsatz des Transportmittels Schiff, Eisenbahn oder LKW aufeinander abgestimmt sein. Hier heißt es planen, analysieren steuern und überwachen, damit ein Optimum erreicht wird. Keine leichte Aufgabe, denn ohne Spezialwissen kann das gewünschte Ziel nicht erreicht werden.
Ausgebildete Fachkräfte werden benötigt, Berufe, deren Inhalt genau den Anforderungen entsprechen. Logistiker müssen her.

Mit Logistik wird in Rheinhausen Geld verdient, neue Firmen haben sich niedergelassen, Arbeitsplätze sind entstanden und die Entwicklungen gehen weiter.
Grundlage für den Erfolg der angesiedelten Firmen sind gut ausgebildete Mitarbeiter im Logistik Bereich. Was liegt näher, als die Ausbildung von Logistikfachkräften in Rheinhausen vorzunehmen, in unmittelbarer Nähe zu den Arbeitsplätzen in den Logistikfirmen. Durch die kurze Distanz wäre zusätzlich die Zusammenarbeit der Firmen mit der Berufsschule ideal.

Räumlichkeiten wären in Rheinhausen auch bereits vorhanden, denn der Ausbildungsberuf des Mechatronikers wurde aus dem Angebot des Willy Brandt Berufskollegs herausgenommen. Die freien Räume könnten für die Einrichtung einer Fachschule für Logistik und von Logistik Bildungsgängen genutzt werde und das ohne große Umbaumaßnahmen. Hier könnten dann Auszubildende im dualen System das theoretische Fachwissen lernen und zusätzlich wären die Möglichkeiten eines Berufskollegs gegeben, um außerbetriebliche Ausbildung anzubieten.

Ideale Verhältnisse für die neuen Ausbildungsberufe der Logistikbrache.

Kostengünstig, effizient und nach den Anforderungen moderner Logistik könnte dann am Willy Brandt Kolleg ausgebildet und die Fachkräfte in die erfolgreichen und etablierten Bereiche Businesspark Asterlagen und das logport Gelände eingesetzt werden. Mit dem Gewerbepark Hohenbudberg befindet sich ein weiteres Logistikgebiet in der Aufbauphase, mit neuen zukünftigen Arbeitsplätzen.

Bedarf ist da, interessierte junge Leute ebenfalls, jetzt fehlt nur noch der vernünftige Schritt, das Willy Brandt Berufskolleg einzubinden und hier auszubilden.