Bedarfsplanung Pflegeheime für Friemersheim

Die SPD-Fraktion bittet die Verwaltung bei den zukünftigen städtebaulichen Planungen des Ortsteiles Friemersheim Pflegeeinrichtungen mit genügend Dauerpflegeplätze einzubeziehen.
In dem Bericht zur Kommunalen Pflegeplanung 2005 wird bei der Bedarfsplanung herausgestellt, dass der Ortsteil Duisburg-Friemersheim bis zum Jahr 2015 einen Mangel an Pflegeplätzen aufweist. Künftige städtebauliche Planungen müssen diesen Aspekt berücksichtigen und auf eine Verbesserung der Situation hinzielen.

Aus der Mitteilungsvorlage Kommunale Pflegeplanung 2005 (Drucksache-Nr. 05-2404) kann entnommen werden, dass die Trendberechnung der benötigten Dauerpflegeplätze für den Ortsteil Friemersheim bis zum Jahr 2015 eine problematische Entwicklung zeigt.
Im novellierten Landespflegegesetz wird die wohnortnahen Versorgung favorisiert, wobei die Kommunen in Eigenregie entscheiden sollen, wie hier zu handeln ist.
Defizitäre Ortsteile müssen also städtebaulich so berücksichtigt werden, dass zukünftige Bevölkerungsentwicklungen begegnet werden kann. Das ist eine der zielführenden Aufgaben der Kommunalpolitik. Bei den Beratungen zu neuen Bebauungsplänen muss der Aspekt "zukünftige Versorgung mit Pflegeeinrichtungen" der Bedarfslage angepasst und eingebaut werden.