Laufende- und Bestand erhaltende Kosten des Hallenbades Rumeln-Kaldenhausen

Während einer Versammlung des Teams Hallenbad des Rumelner Turnvereins (RTV) am 22. Oktober 2008, wo es um den Erhalt und Weiterbetrieb (trotz gegenteiligen Ratsbeschluss) des Hallenbades Rumeln-Kaldenhausen ging, wurde die Frage nach den tatsächlichen Unterhalts- und Betriebskosten gestellt. Für den Fortbestand des Hallenbads sind diese Zahlen sehr wichtig, stellen sie doch die Grundlage für die Entscheidungsfindung dar, um die Möglichkeit des Erhalts des Bades herauszufinden.
Um hier dem Verein zu helfen, hat die SPD Fraktion eine Anfrage an die Verwaltung formuliert, die die Bereitstellung der Kosten und die für den Erhalt wichtigen Angaben fordert.

Zur Beurteilung der Situation und Entscheidungshilfe für die engagierten Bürger hinsichtlich der möglichen Modelle zum Erhalt des Hallenbads, sind diese Zahlen Voraussetzungen um zu einem gesunden und tragfähigen Konzept zu kommen.
Dies war auch Wunsch der anwesenden Vereinsmitglieder und der interessierten Bürger, Schaffung eines langjährigen und tragfähigen Konzeptes.
Bei folgenden Positionen sind daher exakte Kosten nötig:

Anstehende Kosten am Gebäude oder an den Anlagen, die aufgrund der derzeitigen Situation ( Beschlusslage des Rates) nicht ausgeführt wurden bzw. werden. Im Falle des dauerhaften Erhalts des Hallenbads Rumeln müssten diese auf jeden Fall durchgeführt werden.

Weitere Investitionskosten bei der Übernahme des Bades durch Dritte bei der Nutzung der gemeinsamen Anlagen für die angeschlossene Turnhalle und das Hallenbad.

Auswirkungen auf den Wirtschaftsplan von Duisburgsport durch den möglichen Weiterbetrieb des Bades bei unterschiedlichen Varianten: Verkauf oder Verpachtung ohne Betrachtung der möglichen Erlössituation, die ja weiteren Gesprächen bzw. Vereinbarungen vorbehalten wäre.