Bürgerinitiative Toeppersee erfährt starken Zuspruch

Die erst vor einer Woche gegründete Bürgerinitiative, die sich für den Erhalt des Freibades am Toeppersee einsetzt, erfährt durch die Bevölkerung einen starken Zuspruch.
Wie der Sprecher der Initiative, Hans Joachim Klein berichtete, trugen sich innerhalb von nur 5 Tagen fast 3000 Unterstützer des Begehrens in die ausgelegten Listen ein. Beim Friemersheimer Straßenfest auf der Kaiserstraße sammelten sie am Pfingstsamstag mehr als 1200 Unterschriften, auf dem Wochenmarkt in Rumeln am vergangenen Donnerstag waren es mehr als 500.
Auch viele Geschäfte unterstützen das Bürgerbegehren, indem sie die Listen in ihren Läden ausgelegt haben.

Die Bürgerinitiative wird in den kommenden Wochen auf allen Wochenmärkten im Stadtgebiet vertreten sein. Auch beim Parkfest im Diergardtpark in Asterlagen am kommenden Wochenende besteht die Möglichkeit, sich in die ausgelegten Listen einzutragen.

Wie die Bürgerinitiative weiter berichtete, haben sich viele Unterstützer gefunden, die sich Unterschriftenlisten an den Aktionsständen abholten, um in ihrem Familien- und Bekanntenkreis für den Erhalt des Freibades weitere Unterschriften zu sammeln.
Hajo Klein weist in diesem Zusammenhang daher darauf hin, dass die Listen auch im Internet unter den Anschriften http://www.spd-fraktion-rheinhausen.de/Sammlung/Start_Begehren.html sowie http://juergen-fritz.de zum Herunterladen bereit stehen.

Die Bürgerinitiative trifft sich am Dienstag, den 29. Mai um 19.00 Uhr im Vereinsheim des Schwimmvereines Kruppsee an der Bachstraße. Interessierte und Unterstützer des Bürgerbegehrens sind zu dieser öffentlichen Zusammenkunft willkommen.

Hans Joachim Klein

(Sprecher der Bürgerinitiative)