Beschränkung des Verkaufs von ökologischen Produkten aus dem Rheinvorland

von Manfred Krossa, SPD Fraktionsvorsitzender Rheinhausen (29.09.2013)
Bereits in der Sitzung der Bezirksvertretung (BV) im Dezember 2005 hat die SPD Fraktion darauf hingewiesen, dass sich die Dioxinbelastungen des Friemersheimer Rheinvorlands nicht mit einem ökologischen Betrieb vereinbaren lassen. Nun teilt uns die Verwaltung in der September BV mit, dass dem ökologischem Bauernhof im Rheinvorland der Verkauf von einigen Produkten untersagt wurde. Hierfür verantwortlich sind die Überschreitungen der Höchtgehalte für PCDD, PCDF und dl PCB, dem dioxinähnlichen PCB, so der SPD Fraktionsvorsitzende Manfred Krossa. Diesen Schritt begrüßen wir aus Sicht des Verbraucherschutzes, aber wir klagen das späte Eingreifen der Verwaltung an.
Warum die Verwaltung die von der SPD seit Jahren vorgetragenen Unverträglichkeiten der Schadstoffbelastungen des Rheinvorlandes mit einem Bio-Betrieb missachtet hat, können wir nicht nachvollziehen. Der dortige ökologische Betrieb hat den Aussagen der Verwaltung vertraut. Mit der jetzigen Maßnahme ist die Existenz des dortigen Betriebes bedroht, ausgelöst durch das zögerliche Handeln der Verwaltung.
Seit Jahren wird der Duisburger Süden und das Rheinvorland auf Schadstoffbelastungen überprüft und die Ergebnisse den politischen Gremien vorgelegt. Die Schlüsse, die die Bezirksvertretung Rheinhausen daraus schon gezogen hat, werden acht Jahre zu spät von der Verwaltung umgesetzt!

Polychlorierte Dibenzo-p-dioxine (PCDD) und Dibenzofurane (PCDF) sind äußerst giftige chemisch Stoffe, die die Gesundheit der Menschen bedrohen. Diese Gruppe der organischen chlorierten Verbindungen gehören zu den halogenierten Kohlenwasserstoffen und werden üblicherweise als Dioxine zusammengefasst. Es gibt 75 Dioxinarten und 135 Furane, die eng mit dem Dioxin verwandten sind. Besonders gefährlich ist hierbei das sogenannte Seveso-Gift Tetrachloridbenzodioxin (TCDD). Alle Dioxine stehen im Verdacht, Krebs auszulösen.

Dies gilt auch für die Gruppe der 209 möglichen PCB (polychlorierte Biphenyle) Verbindungen. Besonders giftig und gefährlich sind hierbei die dioxinähnlichen dl PCBs.