Heute ist der 18.1.2019 Kontakt | Impressum

Das ehemalige Tor1 des Kruppschen Hüttenwerks Rheinhausen in neuem Glanz

von SPD Ratsherr Rainer Schütten, Ortsvereinsvorsitzender SPD Friemersheim (02.11.2013)
Nach rund zehn Jahren ist das ehemalige Krupp-Werkstor „Tor 1“ endlich umgebaut worden. Aus der Schmuddelecke wurde ein würdiges Entree zum Logistikbereich logport. Mit seiner Kohlenlore war das denkmalgeschützte Tor1 ein architektonisches Highlight. Dies änderte sich mit dem Diebstahl der Kohlenlore, es ging bergab. Die Pförtnerloge verfiel, alles, was den Namen Metall trug, wurde entwendet. Das Denkmal geriet in den Zerfall.
Aber es gab auch viele Konzepte, die tolle Möglichkeiten für die Bürger und Investoren vorsahen. So war eine Galerie mit alten Bildern des Hüttenwerkes geplant, eine andere Idee bestand darin, eine Gastronomie einzurichten. Nichts davon wurde umgesetzt, einer der Haupteingänge in das Gewerbegebiet logport mutierte zum Schandfleck.
Die Realität konnte jeder vor der jetzigen Fertigstellung sehen.
Die unendliche Geschichte um Tor1 hat ein würdiges Ende gefunden und das peinliche Hickhack ist Gott sei Dank abgeschlossen.
Das denkmalgeschützte Werktor 1, erbaut von Peter Neufert (1957–1958) mit seinem Y-Dach aus Beton ist wieder ein sehenswerter Eingang zu logport und Rheinhausen-Friemersheim. Es kann sich wirklich sehen lassen.
Ein herzlichen Dank an die Verantwortlichen von Logport.