Der Duisburger Westen aus der Sicht von Radfahrern

Von SPD Ratsherr Manfred Krossa (28.08.2017)
Ende August fand bei schönstem Wetter die traditionelle Radtour der SPD Rheinhausen-Mitte statt. Nach dem Motto: „Radfahren macht nicht nur Spaß, es ist auch gesund und umweltfreundlich“, sollte der Duisburger Westen erfahren werden. Hierzu wurde vom Genossen Manfred Walter eine ca. 30 km umfassende Strecke erarbeitet, die auch für Freizeitradler gut zu schaffen war. Am Ausgangspunkt Diergardpark in Asterlagen begrüßte der SPD Bezirksvertreter Hans Medewitz die 27 Mitfahrer und bedankte sich bei Manfred Walter für die minutiösen Planungen. Die Radtour war so geplant, dass nur wenig befahrene Straßen und Wege benutzt wurden. Nach der Besprechung zur Strecke wurden die Drahtesel bestiegen und der Duisburger Westen erkundet.
Vom Diergardpark ging es nach Essenberg zum ehemaligen Treidelpfad des Rheins. Entlang dieser schönen Radwegeverbindung ging es über Homberg bis zum nördlichsten Stadtteil des Westens: „Baerl“. Hier gab es einen Erfrischungsaufenthalt im Restaurant Rheinblick. Hier wurde von unserer SPD Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas die erste Runde spendiert. Gestärkt ging es dann um den Uettelsheimer See bis zum nächsten Stopp, dem Hotel Eurohof Landhof am See. Nun meldete sich bei den Teilnehmern auch langsam der Hunger, denn die Radtour sollte mit einer Grillparty beim Genossen Dirk Theisejans enden. Die letzten acht Kilometer wurden rasch zurückgelegt, denn kühle Getränke, rustikale Speisen und Salate warteten auf ihre Abnehmer.
Es war eine gelungene Radtour, die im nächsten Jahr mit einem neuen Motte erneut gestartet wird.

Radtour der SPD Rheinhausen-Mitte durch den Duisburger Westen
Radtour
Radtour
Radtour
Radtour
Radtour