Heute ist der 18.1.2019 Kontakt | Impressum

Ratsherr Jürgen Edel

Jürgen Edel

Kandidatenbrief

Jahrgang 1955,
Verheiratet seit 1978, Zwei Kinder (Junge/Mädchen

Adresse:
Paschacker 73, 47228 Duisburg-Rheinhausen
Beruf:
Assessor des Markscheidefaches
Tätig beim Landesbetrieb Strassen NRW
Partei:
Seit 1987 Jahre Mitglied der SPD (OV Hochemmerich)
Seit 2004 Mitglied im Rat der Stadt Duisburg

Mitglied in weiteren Organisationen:

katholische Kirche
Förderverein Kruppgymnasium
Förderverein Realschule
IGMS Margarethensiedlung
Förderverein Bergbausammlung
Mehr Demokratie
AWO (Arbeiterwohlfahrt)
Malteser Hilfsdienst

Zur Person:

Nach der Kath. Volksschule Langestraße habe ich das Krupp-Gymnasium besucht und hier 1974 das Abitur gemacht. Im Anschluss an die Bundeswehrzeit habe ich in Aachen Markscheidewesen studiert. Dem folgte die Referendarausbildung und eine Tätigkeit im Forschungsbereich, bevor ich im Oktober 1987 beim Landschaftsverband Rheinland,Autobahnamt Krefeld angefangen habe. 2001 wurde der Straßenbau in NRW im Landesbetrieb Strassen NRW zusammengefasst. Hier bin ich für bergbauliche Angelegenheiten, z.B. der Bergschadensbearbeitung, in ganz NRW zuständig.
Ich bin zwar in Moers geboren, habe aber immer in Rheinhausen gewohnt. Über zahlreiche Aktivitäten in Sportvereinen und kirchlicher Jugendarbeit habe ich früh den Wert der Vereine und ihrer ehrenamtlich Tätigen kennen und schätzen gelernt. Ich habe erst als Bürgerschaftliches Mitglied, nach meiner Wahl in den Rat der Stadt (2004) als Ratsmitglied im Sportausschuss diese für unsere Gesellschaft so wichtigen Aktivitäten unterstützt, wo ich nur konnte. Als Sohn eines Steigers war meine Familie direkt von der Schließung der Zechen betroffen. Den Niedergang von Krupp und den anschließenden Strukturwandel mit all einen Folgen und Problemen habe ich miterlebt. Ich möchte als Vertreter Rheinhausens im Rat der Stadt Duisburg den Bezirk in seiner Entwicklung unterstützen und dafür sorgen, dass wir ein Zuhause und Umfeld schaffen, in dem sich alle, egal welchen Alters oder Herkunft, wohl fühlen, in dem ein friedliches Miteinander gegeben ist, in dem es sich zu leben lohnt!