Heute ist der 15.12.2017 Kontakt | Impressum

Rheinhauser Ratsmitglieder in den Duisburger Ratsausschüssen

Mitglied

stellvertretendes Mitglied

Hauptausschuss und Finanzausschuss

Elke Patz

Reiner Friedrich

Jürgen Edel

Rainer Schütten

Ausschuss für Arbeit / Soziales und Gesundheit

Rainer Schütten

Manfred Krossa

Elke Patz

Integrationsrat

Ersin Erdal

Jugendhilfeausschuss

Kulturausschuss

Rainer Schütten

Manfred Krossa

Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr

Manfred Krossa

Elke Patz

Reiner Friedrich

Rainer Schütten

Personal- und Verwaltungsausschuss

Ersin Erdal

Reiner Friedrich

Elke Patz

Rainer Schütten

Schulausschuss

Jürgen Edel

(Vorsitzender)

Ersin Erdal

Reiner Friedrich

Rainer Schütten

Rechnungsprüfungsausschuss

Manfred Krossa

Jürgen Edel

Reiner Friedrich

Elke Patz

Umweltausschuss

Manfred Krossa

Reiner Friedrich

(Vorsitzender)

Ersin Erdal

Elke Patz

Vergabeausschuss

Jürgen Edel

Reiner Friedrich

Rainer Schütten

Wahlprüfungsausschuss

Reiner Friedrich

Jürgen Edel

Betriebsausschuss DuisburgSport

Jürgen Edel

Elke Patz

Rainer Schütten

Betriebsausschuss Immobilien-Management Duisburg

Ersin Erdal

Reiner Friedrich

Elke Patz

Jürgen Edel

Betriebsausschuss Einkauf und Service Duisburg

Jürgen Edel

Status des Rates

Nach den Grundsätzen des Kommunalwahlgesetzes entscheiden die Bürgerinnen und Bürger der Stadt alle fünf Jahre bei der Kommunalwahl, welche Personen ihres Vertrauens sie im Rat der Stadt – dem obersten Organ der Gemeinde – vertreten sollen. Wählen kann jeder Deutsche und jeder Angehörige der Europäische Union, der mindestens 16 Jahre alt ist und seit mindestens drei Monaten seine Hauptwohnung im Stadtgebiet hat. “Die Verwaltung der Gemeinden wird ausschließlich durch den Willen der Bürgerschaft bestimmt.” (§ 40 Abs. 1 Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen)

 

Die Ausschüsse – Vorarbeit für den Rat

Der Rat kann bei der Vielzahl der zu treffenden Entscheidungen nicht jede Einzelheit beraten. Sonst würden die ehrenamtlich tätigen Ratsmitglieder wahrscheinlich überhaupt nicht mehr dazu kommen, ihren Beruf auszuüben. Sicherlich wäre ein so großes Gremium bei der Detailberatung unterschiedlichster Bereiche einfach überfordert.
Deshalb hat der Rat zu seiner Arbeitsentlastung 13 Ausschüsse gebildet, in denen Fachleute aus den Reihen des Rates und der Bürgerschaft ausführlich die Fragen vorberaten, über die der Rat zu entscheiden hat. Den Ausschüssen gehören jeweils bis zu 21 Mitglieder an; sie werden entsprechend dem Stimmenanteil der im Rat vertretenen Fraktionen besetzt.