SPD-Ratsfraktion spricht sich für mehr faire Produkte bei der Stadt aus

Von der SPD Ratsfraktion Duisburg (31.08.2018)
Die SPD-Fraktion im Duisburger Stadtrat setzt sich dafür ein, dass mehr faire Produkte bei Bestellungen durch die Stadtverwaltung berücksichtigt werden. „Als Fairtrade-Town steht es uns gut zu Gesicht, neben dem fair gehandelten Kaffee im Rathaus noch mehr Produkte aus fairem Handel zu bestellen“, erklärt Manfred Krossa, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

Denkbar seien fair gehandelte Blumen und Berufskleidung sowie Bordsteine, Pflastersteine, Natursteine für Treppen oder Fassaden aus fairem Handel. „Dank des Engagements der Eine-Welt-Gruppen, Kirchengemeinden, Vereine, Schulen und Gastronomiebetriebe leisten wir in Duisburg bereits einen wichtigen Beitrag für eine gerechtere Welt durch faire Handelsbeziehungen“, freut sich Krossa.

Die Sozialdemokraten möchten jetzt den nächsten Schritt gehen und werden einen entsprechenden Vorschlag für die nächste Sitzung des Umweltausschusses am 10. September 2018 einbringen. Krossa hofft auf eine breite Zustimmung. Zuletzt war Duisburg 2015 für vier weitere Jahre als Fairtrade-Town ausgezeichnet worden.