Wann ist der Haltepunkt Rumeln wieder ein normaler Bahnhof?

von Manfred Krossa, SPD Fraktionsvorsitzender Rheinhausen (08.11.2012)

Im Zuge der Sanierung von Bahnhöfen sollte auch der DB Haltepunkt Rumeln Anfang 2011 renoviert werden. Die Ausschreibungen wurden vergeben und die Bauarbeiten begannen mit den nötigen Beeinträchtigungen für die Fahrgäste. Es tat sich was. Große Baumaschinen und viel Material waren im Einsatz, die Fertigstellung des Bahnhofs schritt zügig voran. Bis im November 2011 alle Bautätigkeiten eingestellt wurden. Die beauftragte Firma hatte die eisenbahnrechtlichen Bestimmungen nicht eingehalten, so der SPD Fraktionsvorsitzende Manfred Krossa. Es wurde ein Gutachter beauftragt und veröffentlicht, dass im Frühjahr 2012 mit der Fertigstellung zu rechnen sei. Dieser Termin konnte aber ebenfalls nicht gehalten werden.
Von Seiten der Bahn AG wurde nunmehr der September 2012 als Starttermin angegeben und auch dieser ist bereits wieder verstrichen
.

Der Bahnhof Rumeln stellt für die Bewohner von Rumeln-Kaldenhausen eine wichtige Nahverkehrsverbindung dar. Kommt man doch von hier sehr schnell nach Duisburg und in die naheliegenden Nachbarstädte, stellt Manfred Krossa fest. Die vielen Pendler auf dem Bahnsteigen unterstreichen diese Wichtigkeit.

Seit fast zwei Jahren sind die Bedingungen für die Fahrgäste miserabel. Die Baustelle besteht weiterhin, Baumaterialien und der Bahndamm als Schotterweg stören nicht nur, sondern sind auch gefährlich.
Wir wollen nun von der BahnAG erfahren, wann es endlich weitergeht und wann für den Rumelner Bahnhof wieder Normalität eintritt.